top of page

Soll das ein Witz sein? Die Kunst des Humors in Vorträgen und Präsentationen: Tipps aus der Praxis




Soll das ein Witz sein? Die Kunst des Humors in Vorträgen und Präsentationen: Tipps aus der Praxis


Liebe Leserin, lieber Leser,


in der Welt der öffentlichen Reden und Präsentationen ist Humor ein mächtiges Werkzeug. Als Schauspielerin und Auftrittscoach weiß ich aus Erfahrung, dass gut platzierte Witze nicht nur das Publikum unterhalten, sondern auch die Botschaft des Vortrags verstärken und die Zuhörerschaft auf lockere Weise einbeziehen können. Doch wie integriert man Humor effektiv in seine Darbietungen, ohne dabei die Ernsthaftigkeit des Themas zu verlieren oder unangemessene Reaktionen hervorzurufen?


Humor ist der Knopf der verhindert, dass uns der Kragen platzt

Joachim Ringelnatz, Schriftsteller, Kabarettist und Maler, 1883 – 1934


Hier sind einige praxiserprobte Tipps:


  • Kennen Sie Ihr Publikum: Seinerzeit als Schauspielerin war es für mich entscheidend, die Vorlieben und Empfindlichkeiten meines Publikums zu verstehen. Das gilt nach wie vor. Bedenken Sie als Rednerin bzw. Redner, bevor Sie einen Witz machen, dass die Witze für Ihr Publikum angemessen sind und deren Geschmack trifft. #Zielgruppenanalyse #Publikumsverständnis


  • Halten Sie es kurz und prägnant: Als Auftrittscoach verweise ich in meiner Arbeit immer darauf, dass zu viel Humor - im Sinne von übermässig /überladen - vom Hauptthema eines Vortrags (Präsentation, Rede etc.) ablenken kann. Und: Es lenkt von Ihnen ab und lässt Sie möglicherweise unseriös und unsicher wirken. Setzen Sie Ihre Witze daher sparsam ein und halten Sie sie kurz und prägnant. #Botschaftsklarheit #Präzision


  • Verbinden Sie den Humor mit Ihrem Thema: Die besten Witze sind diejenigen, die sich auf das Thema Ihres Vortrags beziehen. Indem Sie Humor verwenden, der direkt mit Ihrem Inhalt verknüpft ist, können Sie Ihre Botschaft verstärken und das Interesse Ihres Publikums wecken. #ThematischeVerbindung #Botschaftsverstärkung


  • Bleiben Sie glaubwürdig: Andere sprechen gerne von Authentizität. Egal ... Mir als Mensch mit Persönlichkeit ist es wichtig, glaubwürdig zu bleiben und meinen natürlichen Humor durchscheinen zu lassen. Versuchen Sie also nicht, jemand anderes zu sein, sondern bleiben Sie glaubwürdig. #Authentizität #Echtheit


  • Üben Sie Ihr Timing: Als Auftrittscoach weiß ich, dass der richtige Zeitpunkt nicht nur für einen Witz entscheidend ist. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pointe im richtigen Moment setzen, um die maximale Wirkung zu erzielen. Stichwort: Üben! #Timing #Pointensetzung


  • Bereiten Sie Backup-Optionen vor: Als Schauspielerin habe ich gelernt, dass Humor subjektiv ist und nicht jeder Witz (siehe Kategorien Witz) bei jedem Publikum gut ankommt. Haben Sie daher ein paar Ersatzoptionen bereit, falls ein Witz nicht zündet. #Flexibilität #Backuppläne


  • Achten Sie auf Ihre Körpersprache: Ihre Körpersprache sollte mit Ihrem Humor im Einklang stehen. Seien Sie also offen, lächeln Sie (wenns passt!) und zeigen Sie, dass Sie Spaß haben – das wird Sie und Ihre Darbietung umso wirkungsvoller machen. #Körpersprache #Ausdruck



  • Reagieren Sie flexibel: Jedes Publikum und/oder Zielgruppe reagiert immer wieder anderes. Neue Stadt, neue Situation, neuer Raum, Störungen etc. - auch Sie agieren und präsentieren sich nicht jeden Tag gleich. "Übung macht den Meister". Bleiben Sie dran und notieren sich: Was lief gut. Welcher Witz kam ...aus welchem Grund garnicht an. Das unterstützt auf Dauer Ihr Selbstvertrauen und kräftigt Ihre Erfahrung. #Anpassungsfähigkeit


Lachen bedeutet Loslassen

Quelle: Unbekannt


Seien Sie mutig. Humor kann ein kraftvolles Werkzeug sein, um Ihre Botschaft zu vermitteln und Ihr Publikum zu begeistern.


Versuchen Sie es! Indem Sie die oben genannten Tipps berücksichtigen, können Sie Humor effektiv in Ihre Vorträge und Präsentationen integrieren und gleichzeitig eine positive und engagierte Atmosphäre schaffen.


Probieren Sie es aus, ein wenig Humor in Ihren nächsten Reden mit einzubauen – Ihre Zuhörerschaft wird es Ihnen danken! Zur eigenen Sicherheit testen Sie Ihre Witze zum Beispiel vor einem Testpublikum. Falls Sie unsicher sind: Ein Coaching, Impro-Theater etc. sind prima Unterstützer. #Redekunst #Präsentationstipps


Tipp: Hören Sie gerne in meinen Podcast via YouTube: Komik ist Wahrheit und Schmerz – Humor und Witze


Ihre

Esther Schweizer


Anmerkung: Ich übernehme keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und dauerhafte Gültigkeit der genannten Querverweise und Internetadressen (Stand: 06.03.2024)






Opmerkingen


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
bottom of page