• Esther Schweizer

Mut zur Lücke - Raus aus der Komfortzone, rein ins Ungewisse!


Eine der zentralen Botschaften in John Vorhaus >Handwerk Humor< * lautet "Komik ist Wahrheit und Schmerz".

Wie viel Wahrheit, Schmerz verträgt ein Vortrag? Was bedeutet in diesem Zusammenhang >wahr< und >Wahrheit<?

Über diese angedeutete Überlegung dürfen Sie ein wenig selber grübeln. Jedoch denke ich einmal laut nach und lasse Sie wissen, dass ich der festen Überzeugung bin, eine glaubhafte Haltung I Meinung kann erst wahrhaft vorgetragen werden, wenn Sie einige Ihrer Geschichten selbst erlebt haben, um sie glaubwürdig wiedergeben zu können. Sie wenden an dieser Stelle ein "Das aus dem Mund einer Schauspielerin?!“ Ja, diese Aussage mag dem Wesen der Schauspielerei auf dem ersten Blick vielleicht widersprechen – zieht man die Grenzen aber etwas weicher, passt sie dann schon wieder.

Tatsächlich geht es nicht immer um die exakt identische Erfahrung, auch ähnliche oder prinzipiell identische Erlebnisse können wir großzügig gelten lassen. Nichtsdestotrotz verbessern Sie Ihre Bühnenpräsenz erheblich, wenn Sie sich regelmäßig außerhalb Ihrer gewohnten Komfortzone begeben, neue Erfahrungen sammeln und bisher unbekannte Perspektiven einnehmen.

Dabei muss man sich selbst nicht die extreme Schocktherapie verschreiben, eine sanfte graduelle Steigerung des ungewohnten "Kribbeln" funktioniert auch ganz gut.

Der schnelle Praxis-Tipp:

Erstellen Sie eine Liste der Orte außerhalb Ihrer Komfortzone, die Sie – auch im übertragenen Sinne – gerne mal besuchen möchten. Mit anderen Worten "Mut zur Lücke".

Sortieren Sie die Orte, Tätigkeiten oder Erlebnisse nach "Heftigkeit", bzw. dem Grad der nötigen Überwindung. Suchen Sie sich eventuell Personen aus Ihrem Umfeld, die als "Fallback" funktionieren können – Ihnen also als "sicherer Hafen" dienen, wenn Sie sich wider Erwarten von Ihrer eigenen Chuzpe haben überholen lassen.

Ein paar Vorschläge: Impro-Theater, Flashmobs, Reisen jenseits der All-inklusive-Pauschalangebote.

Schauspieler des Improvisationstheaters beginnen zum Beispiel jede Vorstellung mit dem stillen Mantra: Ich habe EUCH lieb – Ich habe EUCH etwas WICHTIGES zu sagen, Ihr könnt mir VERTRAUEN." probieren Sie es mal vor einem Auftritt aus, die Wirkung ist erstaunlich. Mehr hilfreiche Tipps oder bewährte Vorgehensweisen vermittle ich natürlich im Rahmen meines AuftrittsCoachings.

* (Zweitausendundeins Edition - leider komplett vergriffen. Habe es gerade für – kein Scherz – für €600,- gesehen. Mit etwas Glück finden Sie eine kostengünstige PDF Ausgabe)

#Wahrheit #Schmerz #JohnVorhaus #HandwerkHumor #MutzurLücke

23 Ansichten
  • Grau LinkedIn Icon
  • xing
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey YouTube Icon

Esther Schweizer I Erbsenkamp 22F I 22175 Hamburg I +49 40 492 970 85 I +49 162 678 60 87  info@estherschweizer.de

Datenschutz I Impressum

©Esther Schweizer - Copyright Esther Schweizer